Sourbrodt - Waimes Hautes Fagnes - photo 18
Sourbrodt - Waimes Hautes Fagnes - photo 19

Sourbrodt

Im Jahr 1534 errichtete Johann Sourbroidt ein Gasthaus am Rande des Venns, welches auf dem Gebiet des Herzogtums Luxemburg lag, aber von den Landwirten von Robertville (die dem Abteifürstentum Stavelot-Malmedy unterstanden) genutzt wurde. So entstand ein Dorf, das 222 Jahre lang im Konflikt mit seinem Nachbarn lebte! 1756 grenzte Maria-Theresia (von Österreich) ihre jeweiligen Territorien ab: Sourbrodt konnte weiterhin Torf abbauen!

An der Rue de Botrange, nahe der alten Dorfkirche (Kapelle mit denkmalgeschütztem Chor) errichtet, erinnert das Pietkin-Denkmal an den Kampf des Dorfpfarrers für die romanische Kultur während des Kulturkampfes in der preußischen Zeit.

1885 kam die Eisenbahn (Vennbahn): Rund um den Bahnhof entstand ein neues Dorfviertel. Der berühmte Comic-Autor Comès wurde 1942 dort geboren. Zu seinem Gedenken wurde 2014 ein Denkmal in der Nähe des Parkplatzes « Eau Noire » (Rur) errichtet, dem Ausgangspunkt eines Wanderweges im Sourbrodter-Venn, der auch zum « Lager der Russen » (« Camp des Russes »), zum Fliegerdenkmal und zu einer ehemaligen Torfabbau-Stätte führt.

Au départ de Sourbrodt à pied ou a vélo, on vous recommande :

Où manger à Sourbrodt :

Que faire à Sourbrodt :

Hier finden Sie alle wichtigen Nachrichten und Informationen für den Tourismus in Waimes !